Im Skytree ganz nach oben

Aus meiner Sicht ist es Pflicht, zu Beginn eines Tokyo Aufenthaltes einmal eine Vogelperspektive ergattern zu können, und auch dieses Mal wurde ich in meiner Überzeugung bestätigt. Auch wenn man Mal um Mal erzählt, wie groß und rießig und unendlich Tokyo ist, so kann ein jeder es eben doch erst wirklich begreifen, wenn man aus 450 Meter Höhe am Horizont kein Ende der Metropole erblicken kann.

(mehr …)

Asakusa, Sensoji und Nakamise

Eine der Hauptattraktivitäten in Asakusa ist der Sensoji Tempel mit seinem Haupttor Kaminarimon und der zum Hauptgebäude führenden Shoppingstraße Nakamise. Da wir direkt davor im Skytree waren, liefen wir direkt rüber, um diese bekannten Attraktionen gleich zu beginn zu erkunden. Das Kaminarimon (雷門 ) ist ein gigantisches Eingangstor, das links Weiterlesen…

++ Eilmeldung ++ Mode in Japan

Die Sichtung ist zwar bereits etwas her, aber ich muss das jetzt einfach nochmal primär hier positionieren: es gibt Leute, die diese Kleidung kaufen, und tragen!!! Ich habe einen in freier Wildbahn entdeckt. Und noch dazu war es keine Tasche, oder ein kleines Emblem am T-Shirt – nein, die perfekte Weiterlesen…

Die Anreise – ein(zwei) lange(r) Tag(e)

Es ist Mal wieder soweit – Japan! Mein inzwischen vierter Aufenthalt schlug abermals ein völlig anderes Kapitel auf, als die bisherigen Besuche. Nach einem zweiwöchigen Homestay Sportaustausch in 2009, einem in Yokohama wohnen- und arbeitenden dreimonatigen Auslandsaufenthalt über die Firma, und dem letztjährigen, einmonatigen Roadtrip durch Tohoku ging es diesmal als Vierergruppe auf die Reise.

(mehr …)