Was uns anfangs für die Reisevorbereitung sehr intensiv beschäftigt hatte, war vor allem eines – welche Kleidung werden wir brauchen? Wie wird das Wetter werden? Anbei ein kleiner Rückblick über die Monate Januar bis März.

Von Januar bis März hat man eine sehr wilde und weitreichende Mischung an Wetter und Temperaturen. Von Minusgraden in der Nacht bis über 20°C unter der prallen Sonne war alles irgendwie vertreten, wobei der Mittelwert bei 3°C (Minimal) bis 13°C (Maximal) verläuft. Geschneit hat es nur an 1-2 Tagen, und das auch nur in Form von leichtem Schneeregen. Sobald die Sonne rauskam, wirkten 15°C auch gerne Mal wie 18°C, wodurch sich viele Tage, besonders im März, hervorragend als T-Shirt und kurze Hose Wetter eigneten.

Insgesamt sieht mein Fazit so aus – während es zwar kalte Tage gab, und daher lange Hose sowie Pullover im Koffer angebracht waren, gab es keine tiefe, eiskalte Winterfront. Verglichen mit den starken Wintereinbrüchen und Schnee-Eskapaden in Deutschland waren wir hier sehr glimpflich davon gekommen. Uns kam das zu Gute, hatten wir doch keine dicken Wintermäntel dabei, sondern nur leichte, dünne Wind&Regenjacken. Auch eine größere Regenfront blieb uns (bisher) erspart, wodurch an den meisten Tagen die Regenjacke allein ausreichend war. Nur an 2-3 Tagen wären wir ohne Schirm völlig aufgeschmissen und bis auf die Knochen durchnässt gewesen.

Ein Disclaimer vorab – ich weiß, dass ein Quartal von Januar bis März geht. Aber die Daten der zwei Dezemberwochen aus 2020 wollte ich einfach noch als Bonus-Daten mit anhängen. 🙂

Die kälteste Nacht war mit -4°C am 14.01.2021, der kälteste Tag mit maximal 6°C am 12.01.2021. Der wärmste Tag war der 29.03.2021 mit 24°C.

Kategorien: 2020japan

mangakania

Manga-Fanatikerin und langjährige Anhängerin von Japan, Japanisch und allem was dazu gehört!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar