Reisen und Urlaub, Schlemmen und Bewundern. All das und viel mehr erlebt Flamea, als sie in das Dämonenreich Jura-Tempest bzw. deren Hauptstadt Rimuru reißt. Folge ihr auf kulinarischen Reisen, beim Klamotten shoppen, oder auch der Erkungung von Labyrinthen!

© Fuse, Okagiri Shou / Altraverse, Micro Magazine

Review-Quickie

Der Schleim-Reiseführer in das Land der Dämonen ist eine absolut ulkige und lustige Erweiterung des Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Universums. Während die Hauptreihe mit der Zukunft, taktischem Kalkül, sowie den politischen Streitigkeiten und Geschehnissen der Welt auskommen muss, kann man im Reiseführer ein bisschen Urlaub nach Hause holen.

Flamea, das Hasenmensch-Mädchen, beeindruckt mit ihrem Unique-Skill Bewunderer sofort unseren Lieblingsschleim und erhält von ihm eine Freikarte für alles, was Jura-Tempest und die Stadt Rimuru zu bieten haben. Dadurch haben auch wir als Leser die Möglichkeit, bisher unbekannte und unerkundete Ecken von Rimurus wunderbarer Stadt zu erkunden. Takoyaki-Stände, Klamottenläden, Waffen-Shops, und und und, nichts bleibt mehr verborgen. Auch der typische Alltag eines Abenteurers in der Begleitung von Reisenden und Bekämpfung von Monstern ist hier zu finden, umgeben und begleitet von all unseren Lieblingscharakteren.

Spoiler im Reiseführer?

Und hier kommt auch gleich meine Warnung für alle auf Deutsch mitlesenden Schleim-Anhänger: Im Reiseführer werden von Beginn an zwei Charaktere und eine Orts-Entwicklung gezeigt, die im Hauptmanga und der deutschen Novel bisher noch nicht enthüllt bzw. bis zu diesem Punkt begleitet worden sind! (Stand Mai 2020) Natürlich wird euch hier nicht das „wie kam es dazu, dass diese Umstände so sind, wie sie sind“ vorweg genommen. Das heißt, wenn der Manga bzw. die Novel zu diesem Punkt kommen, wird die ursprüngliche Spannung weiter bestehen.

Ich würde dennoch empfehlen, auf jeden Fall die Light Novel Band 05 abzuwarten (angekündigt für Juli 2020), denn darin wird sich besonders bei einem Charakter eine wichtige Entwicklung ergeben. Der Manga hat diese Handlung auch in Japan aktuell noch nicht adaptiert, steht jedoch kurz davor.

Ein neuer Zeichner

Während im Schleim-Universum alle Handlungen auf den Skripten von Fuse basieren, und das generelle Charakter-Design von Mitz Vah stammt, wird jede Manga-Adaption von einem anderen Zeichner geführt. Neben Kawakami Taiki (Haupt Schleim-Manga) und Shiba (SchleimTagebücher) lernen wir hier den Zeichenstil von Okagiri Shou kennen.

Während der Artstyle weiterhin zum Schleim-Universum passt, sind doch ganz klare Unterschiede besonders in den Gesichtern der Charaktere zu erkennen. Mir fällt es schwer, diese zu beschreiben, jedoch gefällt mir der Stil des Schleim-Manga und der Schleim-Tagebücher mehr als der des Schleim-Reiseführer. Letzterer wirkt durch die runderen Augen, die voluminöseren Haare und das allgemein flashigere Design etwas zu sehr wie ein Shojo-Mädchen-Manga, als ich es vom sonstigen eher Shonen-Jungen-Manga Stil des Fantasy-Titels gewohnt bin.

Schlusswort

Wer die generelle Handlung von Schleim liebt und nichts gegen Nebengeschichten hat, welche die Hauptgeschichte nicht beeinflussen / voran bringen, wird im Reiseführer glücklich werden. Der Band (und voraussichtlich auch die weiteren Bände) strahlen und funkeln nur vor Spaß und Abenteuer, und sind ein Liebesbrief an das gesamte Schleim-Universum. Ich selbst bin definitiv ein Fan der gesamten Monsterwelt und habe den Reiseführer in einem Zuge verschlungen. „Da gebe ich glatt drei Sterne!“

Daten

Manga
Titel (Original)Der Schleim-Reiseführer in das Land der Dämonen
(転生したらスライムだった件~魔物の国の歩き方~)
AutorFuse
ZeichnungOkagiri Shou
Status (Original)fortlaufend (fortlaufend)
Bände (Original)1 (6+)
VerlagAltraverse
Altersempfehlung13+
Erschien (Original)Mai 2020 (April 2017)
Preis7 EUR
Format18,5 x 12,7 cm
Seiten192
ISBN9783963584978
Bei Amazon kaufen

© Fuse, Okagiri Shou / Altraverse, Micro Magazine


mangakania

Manga-Fanatikerin und langjährige Anhängerin von Japan, Japanisch und allem was dazu gehört!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar