Insgesamt acht PokéCenter konnten wir dieses Jahr während unserer Reise besuchen. Ein kleiner Einblick und Eindruck zu den Franchise Stores.

Pokémon Center sind grundsätzlich rießige Shops für Pokémon Merchandise, zudem aber auch ein Ort zum stöbern und entdecken. Jedes Center ist etwas anders ausgestattet als die anderen, und die meisten haben auch lokale Sondereditionen – insbesondere von Pikachu – welches z.B. eine Kapitänsmütze trägt, oder eine Lockführer Uniform, und und und.

Pokémon Center, die wir besucht haben

  • Pokémon Center Mega Tokyo (in Ikebukuro)
  • Pokémon Center Sky Tree Town (am Sky Tree)
  • Pokémon Center Tokyo DX (direkter Umkreis von Tokyo Station)
  • Pokémon Store Tokyo Station (direkt im Bahnhofsgebäude der Tokyo Station)
  • Pokémon Center Tokyo Bay (Im Osten etwas außerhalb der Stadt)
  • Pokémon Center Yokohama
  • Pokémon Center Osaka
  • Pokémon Center Kyoto

Unser Eindruck der Center

Ein Punkt, der uns absolut überrascht hat: die Center werden von Menschenmassen nur so überrannt! Bei einem Center waren wir fünf Minuten vor der Öffnung bereits am Eingang, da wir mit der Bahn etwas früher da waren. Mit welcher Geschwindigkeit und Entschlossenheit die Leute zur Öffnung in den Laden rannten, um ihre Einkaufsliste abzuklappern, und schnell zahlen zu können, war fast schon schockierend.

Warum sie das machen, wurde uns in einem anderen Center an einem anderen Tag sehr gut aufgezeigt: während wir irgendwann mitten am Tag gemütlich im Center umher schlenderten, fiel uns irgendwann die Schlange der Kasse auf. Diese führte ungelogen einmal durch das gesamte (sehr sehr große) Center, und begann bereits, eine Kurve zurück zu schlagen. Wir hatten uns kurz noch überlegt, dort spontan etwas zu kaufen, doch bei dem Anblick dieser Schlange… Nein nein, danke!

Was wir effektiv gekauft haben

Tatsächlich haben wir uns bei den meisten PokéCentern sehr zurück gehalten und sind furchtbar vernünftig geblieben. Neben ein paar Mitbringseln für Freunde (die ich hier nicht nennen werde, denn die Freunde haben diese noch nicht erhalten, und es soll eine Überraschung bleiben!) gab es für uns Kühlschrankmagneten (die Schwänze lassen sich hochklappen und dienen somit als Haken für Handtücher!), Pokeball-Ohrringe, ein paar kleinere Plüschis, und schöne Zapdos Anhänger. (Go, Team Instinct!)

Kurzer Abstecher zum Pokémon Café

Eigentlich wollten wir im Poké Café noch einmal richtig Geld liegen lassen (Themen-Cafés sind immer etwas teurer als die „Normalen“), und standen auch direkt vor der Tür. Doch leider kommt man tatsächlich nur(!) mit einer Reservierung rein. Irgendwo hatten wir erwartet, dass man mit evtl. längeren Wartezeiten auch so eine Chance hätte, rein zu kommen – leider war dem aber nicht so. Daher ist der Besuch auf die To Do Liste der nächsten Reise gerutscht!

Pokémon Center Sky Tree City

Pokémon Center Yokohama

Pokémon Center Tokyo Bay

Pokémon Center Kyoto + Osaka


mangakania

Manga-Fanatikerin und langjährige Anhängerin von Japan, Japanisch und allem was dazu gehört!

Schreibe einen Kommentar