Alt und kurz, so wird dieser Beitrag heute. Während das Ende naht, reiste ich in einiger Hitze noch eine kleine Runde in die Vergangenheit.

Hallo, Samurai-Lifestyle

Der letzte Sightseeingpunkt der Reise war das Old Yoshida Family House, ein altes japanisches Haus einer Samuraifamilie. Große Teile davon können besichtigt werden und geben einen guten Eindruck davon, wie damals gelebt und gehaust wurde. Glücklicherweise kam ich zeitlich so praktisch an, dass gerade eine Führung begann, der ich mich anschloss. Der Erzähler war ein älterer Herr (vermutlich so 80? Bei Asiaten bin ich da noch mehr aufgeschmissen als bei Europäern!!), der unglaublich viel Wissen zu der Epoche des Hauses, dessen Bau, Architektur und und und hatte. Leider konnte ich jedoch nur sehr wenig davon verstehen. Ich bin mir nicht sicher, ob er einen Akzent hatte, einfach nur Senioren-Genuschelt hat, oder ob mein Kopf aufgrund der vorherrschenden Hitze abgeschalten war (heute war nochmal extrem heiß!), aber irgendwann seilte ich mich dann kapitulierend von der Gruppe ab und erkundete das Haus allein. Der Aufbau war natürlich sehr schön, und ich liebe bekanntlich ja alte japanische Häuser, doch leider hat es mich nicht so sehr mitgerissen, wie das Haus an.. Tag 3? oder so. Ich vermute ja, dass es daran lag, dass das Samurai-Haus sehr nobel angehaucht war. Viele Räume zur Begrüßung von Gästen, zum Abhalten von Teezeremonien, und so weiter. Das Haus am Anfang war wirklich das Haus einer (vermute ich mal?) kleineren Familie, es hatte einfach etwas nahbareres.

Und sonst so?


Ja, sonst kann ich eigentlich nicht viel sagen. Der Tag war sehr gemütlich, hier und da etwas geshoppt, da und hier etwas gegessen, gemütlich von A nach B gefahren. Im Kopf war bereits alles auf „Abfahrt“ eingestellt, daher hatte ich auch keine Punkte oder Pläne mehr für die letzte Zeit. Ich nutzte die Zeit einfach, weiter einen Eindruck vom Land mit zu nehmen, und meine Urlaubszeit in Ruhe ausklingen zu lassen.

Daten

Kalendertag 25.08.2018
Reisetag 29
Kategorien: 2018japan

mangakania

Manga-Fanatikerin und langjährige Anhängerin von Japan, Japanisch und allem was dazu gehört!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.