Internet auf Reisen ist immer ein guter Begleiter – es verbindet mit den Lieben Zuhause, hilft beim Auffinden neuer Orte und lässt einen die Eindrücke und Erfahrungen mit Anderen teilen. Gerade mit dem Ziel eines Reise-Blogs möchte man mobil gut bestückt sein, weshalb ich anbei die Möglichkeiten des mobilen Internets in Japan aufzeige.

Kostenlose Internet-Möglichkeiten

Eins der wunderbaren Dinge an Japan ist, dass fast alle öffentliche Einrichtungen kostenloses Internet anbieten. So gibt es an Flughäfen, in Hotels, Zügen, Bahnhöfen, Restaurants, Einkaufszentren und kleineren Läden mit großer Wahrscheinlichkeit ein kostenloses WiFi Angebot.

Die Crux der Geschichte ist jedoch, dass diese Verbindungen oft sehr langsam sind und man sie außerhalb der Großstädte schon etwas genauer suchen muss.

Kostenpflichtige Miete

Data SIM

Data SIM ©econnectjapan.com

Neben den kostenlosen, eher örtlich gebundenen Varianten gibt es auch kostenpflichtige Alternativen. So kann man beispielsweise einen Hotspot mieten (siehe nächster Abschnitt), eine japanische SIM für das eigene Smartphone beziehen, oder über die großen Internetanbieter bereitgestelltes WiFi kaufen.

Als Kunde von Vodafone Deutschland habe ich mich natürlich auch dort erkundigt, was ein Auslandspaket für diesen Zeitraum kosten würde. Jedoch summiert sich das ReisePaket World Woche mit 4 x 29,99 EUR sehr schnell auf und wird mit den gerade einmal 100MB pro sieben Tage sehr schnell unattraktiv.

Meine Wahl für 2018

Pocket WiFi 4G

Pocket WiFi 4G von ©econnectjapan.com

Für diese Reise habe ich mich für den Anbieter eConnectJapan entschieden, und deren Pocket WiFi 4G gebucht. Dass ein mobiler Hotspot viele Vorteile bringt konnte ich bereits 2011 feststellen, als ich ein Gerät von SoftBank gekauft und intensiv genutzt habe.

Das Pocket WiFi 4G Paket von eConnectJapan bietet pro Miettag 1GB an Datenvolumen, plus zusätzliche 10GB Bonus über die gesamte Laufzeit (es könnte sein dass dies ein zeitlich gebundenes Angebot ist). Für meinen Mietzeitraum vom 28.07. bis 27.07. stehen mir somit 31 Tage x 1 GB + 10GB = 41 GB gesamtes Datenvolumen zur Verfügung.

Pocket WiFi 4G Zubehör

Pocket WiFi 4G Zubehör ©econnectjapan.com

Im Service inbegriffen ist die Bereitstellung in Japan, direkt am Flughafen Narita. Praktischerweise öffnet das Postamt um 8:30, während mein Flug um 8:40 ankommt. Für die Rückgabe stellt eConnectJapan standardmäßig einen bereits im Voraus frankierten Umschlag bereit. Mit diesem muss man am Abreisetag nur noch ein einzelnes Bündel in einen Briefkasten werfen.

Vom Kostenpunkt habe ich mit meiner Aufenthaltsdauer sowie der Buchung im März gut gespart. Von den initial anfallenden 30.380 JPY wurden 17.317 JPY für die lange Laufzeit sowie 1.959 JPY für die frühe Buchung abgezogen. Daher kostet mich das Gesamtpaket (inkl. Steuer und Versand) 12.782 JPY (aktuell etwa 97 EUR) bzw. 412 JPY pro Tag.

Kategorien: 2018japan

mangakania

Manga-Fanatikerin und langjährige Anhängerin von Japan, Japanisch und allem was dazu gehört!

1 Kommentar

Immer diese Technik - Blog von Mangakania.de · 22. Juli 2018 um 18:21

[…] bereits hier berichtet habe ich mir einen Internet-To-Go-Hotspot gemietet, um unterwegs eine gute Verbindung zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.