Letzte Woche startete die CMT in Stuttgart. Die Urlaubsmesse mit ihren zehn Messehallen strotzt vor Informationen, Materialien, Goodies und Ständen. Mit dem Ziel, einen Messe-Rabatt für den baldigen Japan-Flug zu ergattern, stürzte ich mich ins Getümmel …

Die CMT allgemein

Suica Sticker
Suica Sticker

Eins muss man der weltweit größten Urlaubs- und Reisemesse ja lassen – sie ist groß. Verdammt groß. Eine schier unzählbare Anzahl an Ausstellern drängte sich auf insgesamt zehn Messehallen und die Besuchermasse an einem Sonntag tat für das bisschen verbleibenden Platz ihr übriges.

Neben einer wortwörtlichen Reihe an Hallen für Camping und Wohnmobile (da gab es durchaus schnuckelige Teile – hat jemand gerade 80k übrig?) tummelten sich in vier Hallen die länderspezifischen Stände.

Japan auf der CMT

Der Stand für Japan war in der Mitte der Halle 4 und hatte fünf kleine Tresen aufgebaut. Neben einem kleinen Kalligraphie-Tischchen begannen die Informationen mit … tja, ich weiß es schon gar nicht mehr. Jedenfalls hatte der erste Tresen Informationen ausliegen, die mir für meinen Urlaub nicht geholfen hätten. Daher wurde er schlichtweg ignoriert. Der Ansprechpartner am zweiten Tresen hatte Informationen für die Japan Rail Pass Tickets, die einem in einem bestimmten Gebiet Japans für relativ günstig Geld Shinkansen fahren lassen.

InformationsmaterialAls drittes war dann der für mich interessanteste Stand an der Reihe – All Nippon Airways beriet zu allem, was mit Flügen in und um Japan zu tun hatte. Es gab auch, wie erhofft, ein Messe-Angebot für einen sehr preiswerten Flug inklusive zwei innerländischen Flügen – perfekt für einen Besuch auf Hokkaido. Doch die Sache hatte einen Haken … denn das Angebot galt nur für Flüge bis inklusive Juni. Glücklicherweise hatte die Standbetreuerin Mitleid und gab mir ihre Karte, sodass wir im Laufe der kommenden Woche weiteres besprechen können.

Die letzten zwei Tresen fokussierten sich auf Infomaterial zu Japan allgemein, sowie – lustigerweise – die Tohoku-Gegend. Vollgestopft mit Flyern, Prospekten und Informationen war der Japan-Besuch der CMT abgeschlossen.

Fazit

  • Die CMT allgemein: Interessant, wenn man ein bestimmtes Ziel vor Augen hat.
  • Mein eigentliches Ziel: Nicht erreicht, da ich ohne Flugbuchung gegangen bin. Jedoch noch nicht abgeschrieben, da ich einen direkten Ansprechpartner habe.
  • Japan-Informationen allgemein: Die Flyer waren sehr „Standard“. Es ist grundsätzlich dasselbe Material, das man auf allen anderen Messen und dem Japantag erhalten kann. Dennoch sind sehr interessante Flyer dabei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.